Modul 3 (2x20 UE)

Professionelles Handeln in der Palliativmedizin
(Bearbeitung komplexer Fragestellungen aus dem palliativmedizinischen Arbeitsfeld anhand von Fallbeispielen aus der Abteilung Palliativmedizin der MHH und der Teilnehmenden)

  • der Gesprächsführung mit Schwerstkranken, Sterbenden und deren Angehörigen sowie deren Beratung und Unterstützung
  • der Indikationsstellung für kurative, kausale und palliative Maßnahmen
  • der Erkennung von Schmerzursachen und der Behandlung akuter und chronischer Schmerzzustände
  • der Symptomkontrolle, z. B. bei Atemnot, Übelkeit, Erbrechen, Obstipation, Obstruktion, ulzerierenden Wunden, Angst, Verwirrtheit, deliranten Symptomen, Depression, Schlaflosigkeit
  • der Behandlung und Begleitung schwerkranker und sterbender Patientinnen und Patienten, psychogenen Symptomen, somatopsychischen Reaktionen und psychosozialen Zusammenhängen
  • der Arbeit im multiprofessionellen Team einschließlich der Koordination der interdisziplinären Zusammenarbeit einschließlich seelsorgerischer Aspekte
  • der palliativmedizinisch relevanten Arzneimitteltherapie
  • der Integration existentieller und spiritueller Bedürfnisse von Patientinnen und Patienten und ihren Angehörigen
  • der Auseinandersetzung mit Sterben, Tod und Trauer sowie deren kulturellen Aspekten
  • dem Umgang mit Fragestellungen zu Therapieeinschränkungen, Vorausverfügungen und Sterbebegleitung
  • der Wahrnehmung und Prophylaxe von Überlastungssyndromen
  • der Indikationsstellung physiotherapeutischer sowie weiterer additiver Maßnahmen