• Der Abschluss des vollständigen Curriculums berechtigt zum Erwerb der Zusatzqualifikation „PALLIATIVMEDIZIN“.
  • Die Zusatzqualifikation Palliativmedizin ist im stationären Bereich eine Voraussetzung zur Abrechung der Leistung „Palliativmedizinische Komplexbehandlung".

Erhalten Sie weitere Informationen über

Weiterbildungsförderungen»

Ziele und Inhalte »

Ausbildungsdauer »

Jessica Eichler - Veranstaltungsorganisation

Bei Fragen zu Anmeldung und Organisation erreichen Sie mich unter

(05 11) 220 666 - 0 / -17

Jessica Eichler
Dipl. Bürokauffrau

Curriculum Palliativmedizin (160 UE)

Die Versorgung Schwerkranker und Sterbender ist ein Teil des ärztlichen Aufgabenbereiches. Therapiezieländerungen hin zur palliativen Behandlung und die damit verbundenen Therapiebegrenzungen sind immer wieder eine Herausforderung für ärztliches Handeln und Entscheiden.

Rechtliche Fragen führen oft zu Unsicherheit bei der Entscheidungsfindung. Eine gute Versorgung im letzten Lebensabschnitt gelingt oft nur durch die Einbeziehung anderer Berufsgruppen und eine gute Zusammenarbeit, sowie die gezielte vorausschauende Planung bei Schnittstellen (stationär / ambulant).

Im Curriculum PALLIATIVMEDIZIN der AIM finden die Empfehlungen zur ärztlichen Fortbildung der Bundesärztekammer, der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin und der Landesärztekammer Niedersachsen bei der inhaltlichen Konzeption und der zeitlichen Gliederung der Veranstaltung Beachtung.

> Palliativmedizin Kurse / Seminare buchen

Ausblick: Künftig Voraussetzung zur Teilnahme und Abrechnung in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung.